Neues


Das eigene Selbst oder ICH  ...

... ist wirkmächtiger als den meisten Menschen bewusst ist. Ein Grund dafür liegt in seiner Fähigkeit, geistig-seelische Formen aus Energie, Qualität und  Information erzeugen zu können. Wir sollten keine Ängste erzeugen, wenn wir nun bewusster beginnen, Worte wie "Kraft" oder "Macht" mit uns selbst in Verbindung zu bringen. Denn diese geistigen Kräfte oder Mächte kommen innerlich zumeist leichtfüßig daher, sanft, streichelnd, liebend, informierend und stets klar und eindeutig. Niemand muss sich vor sich selbst fürchten."   


Die IBA-Tage 2017: Das aktive ICH in wunderbarer spiritueller Gemeinschaft

In diesem Jahr haben wir die ICH-BIN-AKTIV-Tage am "Silbersee" im schönen Nordhessen verbracht. Eine ganze Woche, angefüllt mit erzeugender ICH-Bewusstheit, in anregender (nicht unterdrückender) Gemeinschaft, in großer individueller Freiheit, verbunden durch eine gemeinsame Kraft, die völlig mühelos daherkam, lachend, spielerisch, erwärmend. Der Freizeitpark "Silbersee" bietet viele äußere Anreize - doch das erzeugende Wesen bietet unendlich mehr, sich selbst und anderen. Es war schön, sehr schön sogar, und ich danke allen Teilnehmern für dieses großartige Gemeinschaftserlebnis, welches von allen gemeinsam erschaffen, erzeugt, gewollt wurde - und welches das individuelle Ich nicht unterdrückte oder schwächte, sondern ihm half, lebendiger und sichtbarer zu werden. Merci ...! 


Neu in "Kommentare": zur "höchsten" Bewusstheit

 Eine "höchste" Bewusstheit, die glaubt, "eins mit allem zu sein, was erscheint", hat keine Zustandserfahrung des Höchsten oder Absoluten gemacht, sondern ist den eigenen unbewussten Konstruktionen oder Erzeugnissen gefolgt. Sie hat erlebt, was sie zuvor als Möglichkeit voraussetzte - und dabei übersehen, dass Bewusstheit nicht nur einen wahrnehmenden Aspekt besitzt ("reines Gewahrsein"), sondern auch erzeugend ist. Eine ziemlich subtile spirituelle Verwirrung, die hier herrscht - und vielleicht kann ich ja ein wenig zur Klärung beitragen. Zu lesen hier: "zur höchsten Bewusstheit". Viel Vergnügen!


Neu in "Kommentare": zur Unbewusstheit des Resonanzgesetzes

Ein Gesetz kann natürlich nicht unbewusst sein. Seine Erzeuger allerdings schon. Das "Gesetz" kann daher die im Außen sichtbare Form einer erzeugenden Unbewusstheit sein. Ich lege dar, warum das "Resonanzgesetz" kein Gesetz ist und wieso die behaupteten Mechanismen der unsichtbaren Anziehung nicht funktionieren. Zu lesen hier: "zur Unbewusstheit des Resonanzgesetzes". Viel Vergnügen!


Neu in "Kommentare" und in "Gespräche mit GOTT": Männer und Frauen, Glauben und Wissen - so verschieden, so unvereinbar, so konfliktär. Wirklich? Oder gibt es ein gemeinsames Fundament, etwas sehr Verbindendes?

In meinen "Kommentaren" zeige ich, wie der ewige Konflikt zwischen Glaube und Wissen aufgehoben werden kann - und wo er überhaupt nicht existiert. Und in meinen launigen "Gesprächen mit GOTT" zeigt dieser mir, dass auch alle Unterschiede zwischen Mann und Frau an diesem "Ort" aufgehoben sind, verschwinden, keine Rolle spielen. Jetzt muss man nur noch erahnen können, dass dieser "Ort" keine Stelle im Raum, sondern eine spezielle Form von Bewusstheit ist - eine sehr ICH-bewusste Form ... Hier mehr dazu: "zur Aufhebung des Konfliktes zwischen Glauben und Wissen" sowie "über Männer und Frauen". Viel Vergnügen!


Neu in der Online-Akademie: "ICH-Ausdruck: Lernen und Entwicklung"

Manche Forscher und Berater glauben, dass Lernen eine 'horizontale' Bewegung sei. Ich-Entwicklung dagegen sei eine 'vertikale' Veränderung, eine Transformation hin zu einem entwickelteren Ich. Für diese vertikale Bewegung benötigen sie Kriterien. Ich glaube, dass sie diese Kriterien konstruieren - und Entwicklung oder Ich-Entwicklung etwas ganz anderes sein könnte, nämlich: "ICH-Ausdruck: Lernen und Entwicklung". Viel Spaß ...


Nur für IBA-Mitglieder in der Akademie, Stufe 2 (Geist und Bewusstheit): "Schulung der Bewusstheit"

Über Jahrtausende wurde Bewusstsein gelehrt als eine wahrnehmende Bewusstheit. Stille Präsenz, fokussierte Achtsamkeit, reines Bewusstsein waren und sind noch immer typische Schlagworte für meditative Übungen, die zu einer Erweiterung des Bewusstseins führen sollen. Tue nichts, sei ohne Gedanken, sei leer - diese typischen Anweisungen lassen jedoch diejenige Seite von Bewusstheit im Dunklen, die das Leben erst ermöglicht: Erzeugung!

Bei IBANETIK erweitern wir Bewusstheit nach der "SIEG"-Formel. Wie wir das tun, welche spirituellen Schritte dabei gegangen werden und welches wunderbare Ziel damit erreicht werden wird, darüber informiert "Schulung der Bewusstheit" ...


Dank

Ich danke all den mutigen Menschen, die an meine Botschaft von der realen Existenz des erzeugenden ICHs glauben konnten und meine Hinweise überprüften. Ihre Berichte über Heilungen, neue Bewusstheit und neue Lebensfreude sind wie frisches Wasser für meine Seele und ermutigen mich, meine Arbeit unbeirrt fortzusetzen.    

 

Herzlichst

Carsten Rachow