Meine Absicht mit IBANETIK


IBANETIK ist die Botschaft von der erzeugenden ICH-Aktivität.

IBANETIK ist ein neues Wort, noch nie dagewesen, eine Verbindung aus "ICH-bin-aktiv" (abgek.: IBA) und "Noetik" (hier neu geformt als "Netik"). Das Wort Noetik ist abgeleitet vom griechischen Wort noētós (deutsch: geistig wahrnehmbar) und bedeutet "Lehre vom Denken, vom Erkennen geistiger Gegenstände". Ergänzen wir "Netik" mit "ICH-bin-aktiv", erhalten wir das, was IBANETIK bedeutet:  IBANETIK – Botschaft vom geistigen ICH, das sich selbst als aktiv erzeugend wahrnehmen kann.


An das vergessene geistige Wesen erinnern

Ich bin hier, um diejenigen, die noch zweifeln, an die Schönheit ihres eigenen Wesens zu erinnern. Ich bin hier, um diejenigen, die noch an "geistlose" Materie, an mechanistische Gesetze und an "objektive" Wahrheit glauben, an ihre eigene erzeugende Subjektivität zu erinnern. Diese "Subjektivität" ist voller wirkender Kraft und voller Energie, und ihre typischen Wesensmerkmale sind Individualität, Geistigkeit oder Bewusstheit sowie die unglaublichen Fähigkeiten zur Wahrnehmung und zur Erzeugung von Qualitäten. Ich bin hier, um an dasjenige Wunder zu erinnern, dass jetzt - in diesem Moment - diese Zeilen liest. Denn: Dein Auge liest nicht, dein Körper liest nicht, sondern allein DU, das geistig-seelische Wesen, liest diesen Text und ist fähig, die von mir erzeugten Bedeutungen zu fühlen, zu verstehen, zu teilen oder abzulehnen. Buchstaben sprechen nicht - Seelen schon.

 

Die innere Freiheit und Gutheit entdecken

Ich bin hier, um erzeugende Bewusstheit zu lehren. Deine Bewusstheit ist nicht nur wahrnehmend oder empfindungsfähig, sie ist auch erschaffend, formend, gestaltend, erzeugend. Du bist ein erzeugendes Wesen - und alle erzeugenden Impulse entstehen aus einem unfassbar weiten Raum der inneren Freiheit heraus, aus einem "raumlosen Geistes-Raum" der verschiedenen Möglichkeiten. Ihr "Treibstoff" ist deine wesenhafte Gutheit, denn ohne deine innere Zustimmung entstehen keine Impulse, keine erzeugenden Akte, keine Lebendigkeiten. 

 

IBANETIK ist mein Versuch, die fundamentale geistige Aktivität deines ICHs in den Vordergrund zu rücken. Wer bewusster erkannt hat: "ICH bin es, der in mir aktiv ist ...", der weiß um "I-B-A" ("Ich bin aktiv") und beginnt allmählich zu verstehen, welchen enormen Umfang und welche Wirkungsgrade diese geistig-seelischen Aktivitäten einnehmen können. Deine Seele oder dein umfassenderes Wesen, deine ICHheit, ist angefüllt mit etwas, was ich gerne als "liebendes Grundgefühl" beschreibe, als "vibrierende" wesenhafte Schönheit oder Gutheit, als deine eigene Lebendigkeit. Was in dir fähig ist zur "fühlenden Wahrnehmung", ist dieses seelenhafte ICH, und das Spektrum deiner fühlenden Fähigkeiten ist unfassbar genau, fein und im Übrigen "sofort wissend". Gleiches gilt für deine erzeugenden Fähigkeiten: Kein Gedanke war jemals "falsch", kein Gefühl "nicht richtig" - diese Bewertungen sind nachträgliche und rückblickende Konstruktionen. Sie reflektieren nicht den Moment der Erzeugung. Alle geistig-seelischen Erzeugnisse sind vollkommen "gut" IM MOMENT IHRER ERZEUGUNG - andernfalls würde Erzeugung gar nicht geschehen. Du BIST zutiefst "gut" in allen Momenten, in denen du erzeugst. Die Welt des ICH-Geistes kennt keine Schuldigen und Unschuldigen. Und so kennt auch IBANETIK nur verschiedene Grade von (erzeugender) ICH-Bewusstheit, nicht aber - im irdischen Sinne -gute oder schlechte Menschen.

 

Und wenn du dieses erzeugende ICH in dir gefunden hast, siehst du plötzlich: "Der Andere ist ja auch ein solches ICH. Geistig, wesenhaft gut, erzeugend - doch ist ihm dies auch bewusst?"

 

Ich bin mein eigenes Placebo und Nocebo.

Ein Gedanke genügt schon, und du selbst wirst deine Körpermaterie verändern können, in beide Richtungen, in positive wie negative. Dieser Gedanke benötigt dazu ein Mindestmaß an subjektiver Kraft, an "Energie", an geglaubter "Stimmigkeit". Im Raum des erzeugenden ICH-Geistes ist Energie keine physikalisch definierte Größe, sondern natürlich eine geistige, vollkommen frei von materiellen oder "naturgesetzlichen" Bedingungen. Geistige Energie ist "erzeugte Wirkung". Wer ein Gefühl fühlt, fühlt eine Energie, eine Wirkung - die er selbst bewirkt hat. Daraus folgt: Das ICH ist nicht nur wahrnehmender Empfänger von Energie, von Wirkungen, es ist vor allem erzeugende Quelle von Energie. Das ICH ist eine wirkende Quelle. Du bist deine eigene Energiequelle. Du bist dein eigenes "Placebo" ebenso wie du dein eigenes Nocebo bist ...

 

Du prägst dich, du lehrst dich, du heilst dich.

Ich lehre erzeugende Bewusstheit, um dich daran zu erinnern, dass du deinen materiellen Körper überleben wirst, weil du diese geistige Quelle bist. Tatsächlich bist du keine mit deinem Körper "verschmolzene" Einheit, sondern du und dein Körper sind eine aufs Engste verbundene und wechselwirkende "Zweiheit". Deinen Körper wirst du eines Tages ablegen - und deine ICHheit wird noch immer sein. Ich bin hier, um dir zu helfen, die Bewusstheit FÜR DICH SELBST zu erweitern, für das geistig-seelische Wesen, welches du bist. Hast du dich je gefragt, wer dich lehrt, wer dein Meister ist, wer dein Heiler? Und hast du dich jemals flüstern hören: "ICH bin das, mein Gott, ICH bin das ..."?

 

Ich bin es nicht, der dich herausholt aus deinen aktuellen geistigen Kontexten, das ist unmöglich - ich helfe dir nur, damit du selbst deine unsichtbaren geistigen Muster und Gewohnheiten erkennen, überprüfen und verändern kannst. Wer nicht selbst-überprüft glaubt, seinen Körper heilen zu können, wird exakt DAS erleben: seine selbsterzeugte Ohnmacht - und wird dann heilende Wirkungen außerhalb von sich suchen. Et vice versa: Wer selbst-überprüft entdeckt hat, den eigenen Körper heilen zu können, der wird NIE MEHR im Außen nach "heilenden" Kräften suchen. 

 

Das Leiden: Unfreiheit, Unterdrückung, Ungerechtigkeit

Ich kann es nicht mehr hören, wenn den Menschen eingeredet wird, sie hätten kein "Ich", ihr "Ego" sei des Teufels und es gäbe eine transzendente Glückseligkeit der Ichlosigkeit. Solche Spiritualität schwächt das lebendige Wasser in dir und erzeugt abhängige Sklaven und machtvolle Hohepriester, erzeugt Unfreiheit und Abhängigkeit.

 

Ich kann es nicht mehr hören, wenn Menschen eingeredet wird, sie müssten nur an diesen oder jenen glauben, und dann würde Gott höchstpersönlich helfen oder seine treuen Engel schicken. Denn diejenigen, die solches predigen, verschweigen konsequent, dass sie die so manipulierten Gläubigen unterdrücken und "klein" halten wollen. Denn wer wird es sein, der ihnen sagt, wie sie besser zu beten, besser zu leben und besser zu beichten haben, damit die unerfüllten Wünsche endlich doch erhört werden? Wer maßt sich an, näher bei Gott zu sein, besser Bescheid zu wissen - und verschweigt genau diese ungeheuerliche Anmaßung? Priester und Hohepriester, die ihre Macht über andere religiös absichern ...

 

IBANETIK ruft: "Erhebe dich. Stehe auf. Begreife. Spiele nicht mehr die Spiele der anderen. Spiele dich, lebe dich." Bin ich dann nicht auch solch ein Hohepriester, der anderen sagt, was sie zu tun haben? Ja, teilweise schon - doch ich fordere keinen Glauben ein und ordne keine Rituale an, sondern bitte nur um deine bewussten Überprüfungen: "Glaube mir kein Wort, prüfe aber alles, worauf ich dich hinweise, mache deine eigene Erfahrungen - und dann folge dir, nicht mir."

Niemand hat das Recht, dich OHNE DEINE ZUSTIMMUNG offen oder subtil zu unterdrücken - und wenn jemand glaubt, es doch zu haben, hat er Unrecht in seinen Händen. Bestärke ihn nicht durch deine Anpassung, durch dein gebeugtes Haupt. Erhebe dich. Kämpfe mit Kraft und Freude und Leidenschaft FÜR DICH und deine Freiheit, für Menschen, die einander helfen und fördern, die nach gemeinsamen Lösungen streben, die von Liebe getrieben vor Glück weinen, wenn sie Hilfe sehen, Gerechtigkeit, Umarmung.

 

Das bin ich, genauer: ICH. Mein innerstes Wesen, mein seelenhaftes ICH. Meine vielen Ichs dagegen waren Facetten, Berufe, Vorübergehendes, Situatives. Doch "hinter" allen Ichs war und ist stets etwas lebendigeres, dauerhafteres, immerwährendes gewesen: ICH, aktiv, fühlend, erzeugend, liebend, frei, gerecht, aufrichtig. Durchdrungen von einer göttlichen Wesenheit, die nirgendwo nicht pulsiert und die von Moment zu Moment all das am Leben hält, was sie dir schon mitgab, auf dass du deine göttlichen Geschenke nutzen und anwenden kannst. Bete also nicht, dass dir gegeben wird - du hast schon längst erhalten.

 

Nun wende an. Zeige DICH wahrhaftiger. Heile dich, werde bewusster für dich. Erhebe dich zu dem, der dich beschenkte, indem du deine Gaben mit Freude verwendest: Individualität, erzeugende Bewusstheit, fühlende und liebende Lebendigkeit.

 

Dies zu fördern, ist meine tiefe Absicht.

 

Carsten Rachow

Frankfurt am Main, im Dezember 2016