IBANETIK: Das heilende ICH


IBANETIK ist die Botschaft von der erzeugenden ICH-Aktivität.

IBANETIK ist ein neues Wort, noch nie dagewesen, eine Verbindung aus "ICH-bin-aktiv" (abgek.: IBA) und "Noetik" (hier neu geformt als "Netik"). Das Wort Noetik ist abgeleitet vom griechischen Wort noētós (deutsch: geistig wahrnehmbar) und bedeutet "Lehre vom Denken, vom Erkennen geistiger Gegenstände". Ergänzen wir "Netik" mit "ICH-bin-aktiv", erhalten wir das, was IBANETIK bedeutet:  IBANETIK – Botschaft vom geistigen ICH, das sich selbst als aktiv erzeugend wahrnehmen kann.


Heilung braucht Energie.

"Heilung braucht Energie" - viele Heiler reden so. Viele Menschen denken so. Und dann machen sie sich auf die Suche nach "Energie". Welche könnte wohl gemeint sein? Das Prana, das Chi, die universelle Energie, die Nullpunktenergie, die Energie der Liebe, die Christus-Energie, die Atem-Energie, die Energie der warmen Hände, die Yoga-Energie ...

 

Sie alle werden nicht finden. Sie alle werden weiterhin leiden. Sie alle suchen am falschen Ort. Sie alle haben ihren Irrtum nicht bemerkt. Und dieser Irrtum steckt schon oben in den einleitenden drei Worten: "Heilung braucht Energie". Warum? Weil Heilung keine "Energie" braucht - Heilung braucht persönliche Energie. Und das, ihr Lieben, ist etwas völlig anderes, nicht wahr?

 

Nutze persönliche Energie.

Was würdest du suchen, wenn du nach deiner persönlichen Energie suchen würdest? Und was würdest du finden? Würdest du Chi finden? Oder etwas von dir? Würdest du Christus finden - oder etwas von dir?  Wer nun nicht sich findet, findet auch keine persönliche Energie. Und damit keine Heilung.  Nur der Einsatz von persönlicher Energie bringt uns in einen unmittelbaren und direkten Kontakt mit der Quelle. Diese Quelle ist geistig, nicht-stofflich, sie ist aktiv, erzeugend, mächtig. Sie ist dein ICH. Was du dann fühlst, ist nicht irgendeine Energie, sondern deine eigene Kraft.

 

Zur Bewirkung von Heilvorgängen erzeugt das ICH eine vollkommen natürliche und sofort wirkende "Stoßkraft". Sie erfüllt dich von innen her. Was fühlst du dann? Du fühlst eine intensive Vitalität oder Lebendigkeit oder Freude. Du fühlst - und machen wir uns das ganz bewusst - wen? Richtig: Dich selbst.  Deshalb suche nicht nach "Energie". Suche nach deiner persönlichen Energie. Nur diese wirst du fühlen und überprüfen können. Nur dieser wird dein Körper vertrauen. Suche nach deinem Glauben ...

 

Du wirst dich plötzlich mächtiger fühlen. Je mächtiger du dich fühlst, desto mehr wirst du aus deinen eigenen Heilkräften Nutzen ziehen. Du wirst dann diese Kräfte nicht mehr nach außen auf einen Arzt, einen Heiler oder irgendeine andere Instanz projizieren. Umgekehrt wirst du erkennen: Je stärker dein eigener Glaube an den äußeren Arzt oder Heiler ist, desto weniger stärkst du dein Wissen über deine eigenen Heilkräfte. Krankheitssymptome werden dann in anderer Gestalt erneut auftreten und du wirst wieder von vorne beginnen nach "Energie" zu suchen. Im Außen. Bei anderen.

 

Der Körper überwacht seine eigene Natürlichkeit und Unversehrtheit. Zeigt er eine "Krankheit" an, zeigt er eine Störung an. Wer fühlt sich dann ebenfalls gestört? Richtig, du fühlst auch hier stets nur dich selbst, deine aktuelle Lebendigkeit. Je mehr du außerhalb nach Anreizen, Stimuli, Energie oder Heilkräften suchst, desto mehr stumpfen deine eigenen Heilkräfte ab. Irgendwann wirst du nur noch kraft deines Glaubens an einen anderen Menschen heilende Wirkungen erleben. Doch das hält nicht lange vor.

 

Dein persönlicher Kraftpunkt liegt stets im aktuellen Moment.

Du bist niemals ohne diesen Kraftpunkt. Niemals. Denn du bist niemals ohne ICH. Sobald ein Mann oder eine Frau sich jedoch ihrer natürlichen Eigenmacht beraubt fühlen, werden sie erkranken.

 

Suche nicht mehr außerhalb von dir nach "Energie". Suche nach dir. Nach deinem Wollen, deinem Fühlen, deiner eigenen Gutheit, deinem eigenen Sein. Denn das ist das wahrhaft Kostbare: Dein pures Sein. Und jedes Sein "glaubt". Wir alle sind im Reich des GEISTES untrennbar verbunden - doch wer ist dieses "Wir"? Ist dieses "Wir" eine Ansammlung von ferngesteuerten Gleichen oder die individuelle Verkörperung göttlicher Eigenarten? Sind hier ich-lose Wesen verbunden oder kostbare Individuen?

 

Wenn alle Menschen der Welt stets nur ihre Angepasstheit zeigten, wenn ein jeder sich stets nach den anderen richtete, niemals aber nach sich selbst, was wäre das für eine Welt? Ohne eigene Stimme, ohne Aufrichtigkeit, ohne Echtheit, ohne Kraft. Ohne Energie. Ohne Persönlichkeit, ohne Individualität, ohne Eigenes, ohne Ich. Krank. Schlapp. Ein saftloses "Wir", gesteuert und kontrolliert von einigen Wenigen, die genau das vielleicht beabsichtigen. Wache auf. Zu dir. Vertraue deinem höchsten Anliegen: Deinem ICH.

 

Zeige deine Einzigartigkeit. Deine ewige Kostbarkeit. Dein ICH. Deine größere Stimme. Deine aufrichtigeren Gefühle. Deinen liebenden Glauben an dich. Lebe furchtlos ... DICH. Liebe dich. Atme dich. Fühle dich. Erzeuge deine Ichs.

 

Dann fühlst du persönliche Energie. Dann geschieht Heilung ...