Willkommen. Diese Page ist gerade im Werden.


Was soll das bedeuten: "Ich erschaffe meine Realität" oder "Gemeinsam erschaffen wir unsere Realität"? Wie weit reicht diese Schöpferkraft, von der da gesprochen wird? Gibt es sie überhaupt? Bin ich denn nicht ein Getriebener in dieser Welt, ein Spielball höherer Mächte, ein unfreies, bedingtes, leidendes, kleines menschliches Wesen, sterblich und verwesend, verletzlich und angreifbar, ein Sklave kapitalistischer Sachzwänge, ein bio-chemisches Konstrukt, neuronal, hormonell und genetisch fremdbestimmt, das zufällige Produkt einer ziellos agierenden Evolution, anfällig für Krankheiten, Gewalttaten und Missbräuche? Wer bin ich eigentlich und wozu laufe ich hier auf Erden herum?

 

Nach zwei mich total überraschenden außerkörperlichen Selbsterfahrungen (AKE) veränderte ich mein Leben, mein Denken und mein Wissen fundamental. Heute weiß ich, dass ich kein menschliches Wesen bin, sondern eine "geistige Wesenheit". Ich habe mich selbst außerhalb meines Körpers erlebt, hochgradig bewusst, mit einer extrem erweiterten Wahrnehmung - vor allem aber als eine permanent aktive, schöpferische oder "erzeugende" Kraftquelle. Ich habe mich vollkommen mühelos an mehreren "Orten" gleichzeitig erlebt, geistig, lebendig, bewusst, fühlend, wissend - und diese "Orte" waren immer auch meine Mit-Schöpfungen, waren "virtuelle Ausformungen" meiner geistigen Innerlichkeit, waren Ko-Konstruktionen, die ich gemeinsam mit vielen anderen bewussten Quellen komponierte. Seltsam, nicht wahr?     

 

All dies erlebte ich in den Jahren 2008 und 2009. Da mein Körper im Jahre 1960 geboren wurde, hatte er damals ein Alter von 48 bzw. 49 Jahren. Ich selbst altere nicht. In den Jahren danach musste ich mich neu "erfinden", musste Glaubenssätze und Weltbilder neu konstruieren, musste ein neues Gleichgewicht finden, eine neue Stimmigkeit.  Die innere Welt, die ich erfahren hatte, wollte einfach nicht zur äußeren Welt passen - doch allmählich formierten sich die Fragmente, Aspekte und Versatzstücke zu einem harmonischen Bild, zu einer stimmigen Sicht, zu einer - um es deutlich zu sagen - wunderbaren neuen Ordnung voller Schönheit, Mitgefühl, Bewusstheit und Liebe. Ich suchte nach einem Wort, einem Begriff für diese neue Sicht und landete bei "IBANETIK".   

 

IBANETIK ist meine Botschaft von der schöpferischen oder erzeugenden ICH-Aktivität. Mit „ICH“ ist die geistige Wesenheit des Menschen gemeint. IBANETIK ist ein neues Wort, von mir erzeugt, eine Verbindung aus "ICH-bin-aktiv" (abgek.: IBA) und "Noetik". Das Wort „Noetik“ ist abgeleitet vom griechischen Wort noētós und bedeutet "Lehre vom Denken, vom Erkennen geistiger Gegenstände". Ergänzen wir „ICH-bin-aktiv“ mit "Noetik", erhalten wir das, was I-B-A-NETIK bedeutet: 

 

"IBANETIK – Botschaft vom geistigen ICH, das sich selbst als aktiv erzeugend und wahrnehmend bemerken kann".

 

Wenn du dich für dich selbst, für Philosophie, für Spiritualität, für Selbstbewusstheit, für geistige Selbstheilung und - ganz allgemein - "für Gott und die Welt" interessierst, dann hoffe ich, dass du hier inspirierende Impulse für dein weiteres Leben finden wirst. Möchtest du einen ersten Schnelltest machen? Gut, dann bemerke JETZT deine Gedanken und Gefühle. Woher kommen sie, wie sind sie entstanden? Deine Antwort sollte beginnen mit dem Zauberwort: "Ich ..."

 

Mit Dank.

 

Carsten Rachow

 

Frankfurt am Main, September 2020